Home / Ratgeber / Waldviertler Schuhe

Waldviertler Schuhe

Bequeme Schuhe, die alles mitmachen, ohne schlappzumachen, sind Mangelware. Du kennst das: den ganzen Tag auf den Füßen und dann abends noch die Einladung. Schick und bequem wünschst du dir da dein Schuhwerk. Und nicht nur das: Es soll auch zur Kleidung passen in Stil und Farbe. Zwischendurch willst du gerne den Hund Gassi führen und mit den Kindern zum Spielplatz gehen. Kein Problem! Wir haben da was für dich und die deinen: die echten, wahren Waldviertler Schuhe.

Probieren geht über Studieren

Komm vorbei in einem unserer Läden oder bestelle dir ein Paar von der Homepage. So einfach kann Wohlfühlen sein. Der Zweck heiligt die Mittel. Es werden nur echte Naturmaterialien (Leder, Wolle, Fell) in solider Handarbeit verarbeitet. Da ist jedes Paar ein Unikat. Teile deine Erfahrungen, damit deine Waldviertler Schuhe immer besser werden.

Fast jeden Tag im Jahr – außer sonntags – darfst du die Waldviertler Werkstätten vor Ort besichtigen und so mehr Bezug bekommen zu den neuen Tretern für deine Familie. Die Adresse ist: A-Schrems, Niederschremser Straße 4b. Du bist dort ohne Voranmeldung von montags bis freitags von 10:30 Uhr bis 13:30 Uhr sowie samstags um 10:00 Uhr gerne gesehen (Erwachsene 6EUR, 6-16 Jahre 3EUR, 0-6 Jahre 0EUR). Wertvolle Infos und Reparaturen bitte entweder telefonisch 02853-76503 oder elektronisch an reparatur@gea.at. In jedem Paar Waldviertler Schuhe stecken bis zu 1,5 Stunden Handarbeit.

Waldviertler Schuh
Auch Männer fühlen sich in Waldviertler Schuhen wohl / Bild: Pixabay.com/de – Unsplash

Auch Mann trägt sie gerne

Gefüttert sind die echten Waldviertler Schuhe mit Filz, Leder, Wolle oder Fell – je nach Saison und Anlass. Aber bequem werden sie erst durch den Schnitt, der Bauweise, die ihnen zugrunde gelegt wird. Dadurch scheidet sich die Spreu vom Weizen. Einmal Reinschlupfen gefällig? Da wird selbst meine kleine Nichte schwach, wenn sie ihre neuen Waldviertler Schuhe, die pinkfarbenen Sommerballerinas “Geh Ninjo“, vor sich stehen sieht, die ich Ihr zum Geburtstag gekauft habe. Mir geht’s ja ähnlich: Ich will ohne meine “Flex Milagro” schon lange nicht mehr aus dem Haus, und meine “Klox“-Schlapfen warten, bis ich heimkomme. Ich habe sogar zwei Paar davon – eins für den Garten und eins für vor den Fernseher. Mal ehrlich: Mit meinem Mann lasse ich mich nur fürs Hochzeitsfoto ablichten, wenn er Waldviertler Schuhe anhat, weil die nicht drücken und so robust sind, dass er sie danach auch noch im Geschäft anziehen kann. Sonst noch Wünsche? – Klar gebe ich den Tipp gerne an Familie und Freunde weiter.

In Form fürs Leben

Gutes muss nicht teuer sein, aber es muss mir wirklich ganz konkret nützen. Das fängt bei der Sohle an. Kinder brauchen Platz zum Wachsen, Stütze und Flexibilität, die jede Bewegung mitmacht. Erfahrene Orthopäden haben sich bei der Entwicklung der Waldviertler Schuhe eingebracht, etwa durch herausnehmbares Fußbett (“Geh Gu Ti Gut”). Mir persönlich ist eine gesunde Körperhaltung auch sehr wichtig! Wenn ich andere so sehe mit ihrem Witwenbuckel. Um das zu verhindern, baue ich auf meine Waldviertler Schuhe “Kommod Classic” mit dem Minusabsatz. Schon seit den 80ern kenne ich den von meiner Mutter. Heute trage ich ihn gerne als Zweitschuh, um meinen Rücken zu entlasten. Tja, was man nicht alles für seine Gesundheit tut – vor allem wenn’s zwickt! Übrigens: Meine Freundin trägt inzwischen ihre eigenen Waldviertler Schuhe “Klax” auf der Arbeit – das sind meine “Klox” mit Halteriehmchen und in Weiß. Im Pflegeberuf tätig, will sie die nicht mehr hergeben. Und wenn ich mal schick im Kleid flanieren gehe mit meinem Liebsten, dann habe ich auch noch ein Paar “Balla” in Altrosa im Schrank. Da fehlt nichts!

Titelbild: Pixabay.com/de – Unsplash

Check Also

WSV – Die besten Schnäppchen im Winterschlussverkauf

Ist der Winter zur Hälfte vorüber, beginnt oft schon im Dezember die Schnäppchenjagd. Willst du …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.