Home / Ratgeber / Schöne und schuppenfreie Haare

Schöne und schuppenfreie Haare

– Sponsored Post –

Unsere Haare sind unser Stolz, egal ob lang oder kurz, hell oder dunkel. Eines aber haben sie alle gemeinsam: Gesund sollen sie sein, glänzend und bitte schuppenfrei. Die neue Generation Anti-Schuppenshampoos von Head & Shoulders schaffen es, das Haar von Schuppen zu befreien und gleichzeitig zu pflegen. Was man außerdem für gesunde Haare tun kann, erfahren Sie hier!

Schuppenfrei und schön gepflegt

ShampooRund 30 Prozent aller Frauen plagen sich mit Schuppen. Und während Anti-Schuppenshampoos gute Dienste leisten können, kommt die Pflege oft zu kurz. Head & Shoulders möchte dies nun ändern und hat seine Produkte nun mit 3Action-Formel mit Mikrozink-Technologie ausgestattet. Was das heißt? Ganz einfach: Head & Shoulders wirkt besser, befreit zuverlässig von Schuppen und pflegt die Haare gleichzeitig glänzend schön. Wie das funktioniert, erfahren Sie im nächsten Absatz!

Mit Zink gegen Schuppen

Reguläre Anti-Schuppen-Shampoos enthalten Zinkpartikel. Während Zink die Schuppen gut bekämpft, lagern sich einige der Partikel aber unweigerlich an den Haare an. Dies führt zu glanzlosem, stumpfen Haar. Head & Shoulders hat sich diesem Problem nun angenommen. Nach 10 Forschung bringen sie ein Shampoo auf den Markt, welches bis zu achtmal kleinere ZInkpartikel enthält. Diese können aufgrund ihrer Größe leichter auf der Kopfhaut wirken und tief in die Haarfolikel eindringen. Außerdem setzen sie sich nicht mehr so leicht an den Haaren ab. Die einzigartige 3Action-Formel mit Mikrozink-Technologie von Head & Shoulders ist unter anderem in dem speziell für Frauen entwickelten „Seidig % Glänzend“ Shampoo enthalten – damit gesundes, schuppenfreies Haar kein Traum mehr bleibt.

Wie oft sollte man die Haare waschen?

Haare waschenJeden Tag die Haare waschen? Kein Problem sagen Friseure heute. Shampoos und Spülungen sind mittlerweile so ausgelegt, dass sie ruhig täglich benutzt werden können. Sie enthalten milde Formulierungen und eine gute Portion Pflege. Wer jeden Tag wäscht sollte darauf achten, ein passendes Shampoo zu nutzen, welches auf die Pflegebedürfnisse ausgelegt ist. Fettiges Haar benötigt ein anderes Produkt, als strapazierte Haarspitzen. Mindestens einmal wöchentlich sollte eine Kur auf dem Programm stehen. Diese lassen sich sogar zu Hause selbst machen! Kokosöl pflegt und schließt Feuchtigkeit ein, eine Haarkur mit Ei bringt wichtige Proteine zurück in die Haarstruktur.

Mit Hitze richtig umgehen

Falsches Föhnen oder Glätten können die Haare austrocknen und spröde werden lassen, denn die Hitze raut die Schuppenschicht des Haares auf. Nasses Haar ist besonders empfindlich – schon Temperaturen ab 100 Grad können hier Schäden verursachen. Beim Föhnen sollte man immer darauf achten, den Föhn die Temperatur so niedrig wie möglich zu halten. Außerdem kann es sinnvoll sein, vom Ansatz hinunter zu den Spitzen zu föhnen, so kann man die Haarstruktur ein wenig glätten und die Haare werden glänzend und geschmeidig. Ein guter HItzeschutz in Form eines Sprays oder Lotion hilft dem Haar, die hohen Temperaturen besser zu verkraften.

Vorsicht beim Styling

Bürsten und Kämme aus Plastik reißen an den Haaren, rauen sie auf und über längere Zeit benutzt, stellt sich schneller Spliss und Haarbruch ein. Das gleiche gilt für Haaraccessoires mit Metallteilen wie Klammern oder Gummis. Sie reiben immer an der gleichen Stelle und verursachen so Schäden. Wer seine lange Mähne übrigens immer in der gleichen Frisur trägt, z. B. als Pferdeschwanz oder Dutt, der riskiert ebenfalls strapazierte Haare – denn die Struktur des Haares wird an der geknickten Stelle geschwächt. So brechen Haare leichter ab, besonders das Deckhaar ist hier oft betroffen.

Die richtige Ernährung

Wer sich gesund und ausgewogen ernährt, für den stehen die Chancen gut, auch schöne, glänzende Haare zu haben. Im hektischen Alltag ist dies aber nicht immer möglich. Deshalb kann man gezielt darauf achten, mit den richtigen Lebensmitteln auch den Haaren etwas Gutes zu tun. Das wichtigste Vitamin in Sachen Schönheit ist Vitamin H, auch Biotin genannt. Es ist vor allem in Eiern, Vollkornprodukte und Hülsenfrüchten wie Linsen enthalten, aber auch in Lachs, Avocado oder Spinat. Eigentlich nehmen Menschen genügend Biotin mit der Nahrung auf, Rauchen, Stress oder Alkoholkonsum kann aber dazu führen, dass man etwas mehr auf seine Biotinzufuhr achten sollte.

Ein weiterer wichtiger Baustein für gesunde Haare ist Zink. Es ist nicht nur äußerlich sinnvoll, um Schuppen zu bekämpfen, sondern ist auch essentiell für die Bildung des Haarbausteins Keratin und Kollagen. Die Haarfolikel auf der Kopfhaut können ohne Zink nur noch schlecht funktionieren. Die Folge ist brüchiges Haar oder gar Haarausfall. Lebensmittel mit einem hohen Zinkgehalt sind unter anderem Käse, Mais oder Nüsse.

Bild-Urheber – Frau wäscht sich die Haare: somjring34 / 123RF Lizenzfreie Bilder

Check Also

WSV – Die besten Schnäppchen im Winterschlussverkauf

Ist der Winter zur Hälfte vorüber, beginnt oft schon im Dezember die Schnäppchenjagd. Willst du …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.