Home / Damen-Mode / So wirken Sie mit der richtigen Kleidung schlanker

So wirken Sie mit der richtigen Kleidung schlanker

Nicht jeder Mensch zeigt sich mit seiner Figur beim Anblick im Spiegel zufrieden. Doch es gibt keinen Grund, um zu verzweifeln, denn das online Outlet Warenhaus hält wertvolle Tipps bereit, um die richtige Kleidung für ein schlankeres Aussehen zu finden.

Welche Farben bewirken eine schmalere Figur?

Schwarz ist die Farbe für ein schlankeres Aussehen. Schwarze Kleidung sollte jedoch passend mit einem farbigen Tuch oder auffälligem Schmuck getragen werden. Zu beachten ist dabei, dass zu viel Schwarz traurig wirken kann.

Wem Schwarz nicht steht oder wer diese Farbe nicht mag, sollte Marine, Aubergine, Schokobraun oder Tannengrün versuchen. Stylisten wählen die Farbe Ton in Ton, denn es verleiht der Ausstrahlung mehr Ruhe und Selbstsicherheit. Schwarze Stoffeinsätze an den Kleidungsstücken zaubern eine schlankere Figur.

V-Ausschnitt macht schlanker
V-Ausschnitte sind vorteilhafter / Bild: Pixabay.com/de – Unsplash

Welche Schnitte sind empfehlenswert?

Schmale und gerade Schnitte von Jacken, Shirts, Pullovern und Röcken verlängern den Körper optisch. Weite Schnitte lassen die Figur voluminöser aussehen. Daher sollte die Kleidung figurbetont, jedoch nicht zu eng sein. Günstiger sind auch V-Ausschnitte von Blusen, Shirts und Pullovern, da sie den Oberkörper strecken und den Blick dezent auf die Körpermitte lenken.

Für den Sommer sind knielange Hängerkleidchen in A-Linien-Form, kombiniert mit Blazer und höheren Sandalen, eine elegante Möglichkeit. Lange Wickelkleider umschmeicheln Brust und Hüfte. Sie sind in der sogenannten Sanduhrenform praktisch und bequem. Dabei umhüllen weich-fließende Stoffe den Körper und lassen jede Frau sinnlicher aussehen.
Zu kurze Oberbekleidung lenkt den Blick auf die Hüften und den Po. Von Vorteil sind hüftumspielende Shirts oder Tuniken.

Jeans mit Schlag oder einem geraden, weiten Schnitt lenken von kräftigen Waden und Oberschenkeln ab. Für die Bauch- und Hüftpartie ist ein hoher Bund günstiger, denn er verhindert beim Bücken einen ungewollten Einblick. Unter einer Bluse mit Wasserfall-Optik verschwinden etwaige Problemzonen, denn der Faltenwurf streckt und kaschiert wunderbar.

Ärmel in 2/3 oder 3/4 Länge lassen Oberarme dünner erscheinen. Zu dem sind Blazer durch ihre gerade Schulterpartie behilflich darin, Arme schmaler wirken zu lassen. Einreiher sollten den Doppelreihern vorgezogen werden. In einer längeren und etwas weiteren Form verdecken sie unliebsame Stellen. Lange, schmale Revers strecken zu dem den Oberkörper und den Hals.

vorteilhafte Muster die schlanker machen
Vorteilhafte Muster die schlanker machen / Bild: Pixabay.com/de – AdinaVoicu

Gibt es vorteilhafte Muster?

Nur an den schlankesten Körperstellen sollten Muster getragen werden. Ist der Oberkörper schmal und die Hüfte breit, gehört das Muster nach oben. Ein großer Busen und eine schmale Hüfte erfordern, das Muster unten, vielleicht in einem gemusterten Rock, zu tragen. Dazu können unifarbene Kleidungsstücke in Schwarz oder dunklen Farben kombiniert werden.
Im allgemeinen gilt das Prinzip, dass große Frauen ebenso große Muster tragen können. Kleine Frauen sollten kleine Prints wählen. In großen Mustern mit Blumen, Grafiken und Ornamente sehen kleine Frauen gedrungen aus.

Die aktuellen Blockstreifen sind weniger geeignet. Beim Kauf eines neuen Kleidungsstücks ist deshalb auf eine Längsstreifung zu achten, um den gewünschten Effekt einer schlanken Silhouette zu erreichen.

schlanker wirken mit high heels
Hohe Schuhe strecken und lassen Sie schlanker erscheinen / Bild: Pixabay.com/de – Gadini

Sind Accessoires behilflich?

Hohe Schuhe zaubern lange Beine. Sie schummeln schlanker, strecken optisch und lenken den Blick auf die schmalste Stelle der Beine, die Fesseln. Gürtel sind eine wunderschöne Ergänzung, um sie zur Betonung der Taille auf einer Tunika oder einem Cardigan zu tragen. Je nach Körpergröße sollten kleine Frauen eine Tasche mittlerer Größe wählen. Kleine Taschen unterstützen die Körperfülle und große Taschen können für kleine Frauen zu wuchtig sein. Dagegen lenkt bei einer großen Frau auch eine große Tasche von den Schwachstellen ab. Lange Ketten strecken den Oberkörper optisch.

Spezialtricks!

Vor allem unter der Kleidung kann für ein schlankeres Aussehen einiges getan werden. Shapewear ist darin behilflich, unschöne Röllchen erst gar nicht entstehen zu lassen. Es gibt sie als Mieder, Bodys und Leggings. Eine große Oberweite kann mit einem Minimizer-BH um eine Körbchengröße verlieren. Zu dem gibt er einen sicheren Halt.

Vorsicht Fallen!
  • Strick ist wunderschön warm und bequem. Helle Jacken in Tweed-Optik lassen mollig ausehen. Geeignet sind Cardigans in dunklen Farben, in einer längeren Form, mit Längsrippung und Revers.
  • Stepp trägt sehr auf. Vor allem Steppröcke sind Dickmacher. Wattierte Jacken sollten daher möglichst länger sein.
  • Von Holdernecks und Bandeau-Tops ist bei einer üppigen Oberweite abzuraten.
  • Capri- und 7/8-Hosen sind für starke Waden und Fesseln nicht von Vorteil.
  • Um schmerzhafte Einschnürungen zu vermeiden, gehören geschwollene Füße in Sandalen mit breiten Riemchen.

Titelbild: Pixabay.com/de – RondellMelling

Check Also

Kleider für Mollige

Als ich nach meinem letzten Urlaub auf die Waage stieg, blieb mir kurzerhand der Atem …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.