Home / Beauty / Weisse Zähne Tipps & Tricks

Weisse Zähne Tipps & Tricks

Ein strahlendes Lächeln und vor allem weisse Zähne gelten als Inbegriff von Jugend und Schönheit. Kein Wunder: In jungen Jahren sind unsere Zähne am hellsten. Nicht nur, weil sie dann noch nicht allzu lange färbenden Substanzen ausgesetzt sind – mit den Jahren altern auch Zähne und dunkeln allmählich nach. Vollständig aufhalten lässt sich dieser Prozess zwar nicht. Es gibt allerdings einige Strategien, Haus- und Hilfsmittel, um Zähne mehr oder weniger stark und nachhaltig aufzuhellen – oder um Verfärbungen erst gar nicht entstehen zu lassen.

Basics: Gründliche und regelmäßige Zahnreinigung

So selbstverständlich und simpel es klingt: Eine gründliche und regelmäßige Zahnreinigung bildet die beste Basis für ein strahlendes Lächeln und weisse Zähne. Das fängt schon beim Zähneputzen an. Viele Erwachsene wissen gar nicht, wie man eigentlich richtig putzt. Die richtige Putztechnik in Kombination mit einer geeigneten Zahnbürste, entfernt verfärbende Beläge sicher und zuverlässig, zumindest in allen gut erreichbaren Teilen des Gebisses. Die Zahnbürste sollte dabei nicht zu weich sein und regelmäßig ausgetauscht werden, um eine gute Reinigungswirkung zu erzielen. Zu welcher Zahnbürste du dabei greifst, ist weitestgehend Geschmackssache – unabhängige Tests haben ergeben, dass mit ausreichend Übung und Zeitaufwand alle Zahnbürsten etwa gleich gut reinigen.

weiße Zähne
Achten Sie auf die richtige Zahnpflege / Bild: Pixabay.com/de – PublicDomainPictures

Neben der Zahnbürste spielt auch die richtige Zahncreme eine wichtige Rolle. Sie sollte die Zähne gründlich und schonend säubern und hilft im Idealfall, die Zähne zu remineralisieren und fluoridieren, sie also widerständsfähiger zu machen.

Bei sogenannten Zahnweiß-Zahncremes ist Vorsicht geboten: In der Regel enthalten diese Cremes grobe Putzkörper, die die Oberfläche deiner Zähne hauchfein abschleifen.

Leider entfernen sie damit aber nicht nur verfärbende Beläge, sie greifen auch den Zahnschmelz an und rauen ihn auf. In der Folge können sich verfärbende Beläge sogar besser am Zahn anlagern.

Mit anderen Worten: Zahnweiß-Zahncremes bewirken mittel- und langfristig das Gegenteil von dem, was sie leisten sollen – also Finger weg!

Perfekt ergänzt wird die richtige Zahnreinigung durch die Verwendung von Zahnseide und Mundwasser. Sie reinigen dort, wo eine Zahnbürste nicht hinkommt und beugen damit der Anlagerung färbender Beläge vor.

Die Vermeidungsstrategie: Färbende Lebensmittel meiden

Aber nicht nur die richtige und regelmäßige Reinigung beugt der Entstehung von Verfärbungen vor. Auch die Vermeidung bestimmter Lebens- und Genussmittel hilft dabei, starke Verfärbungen erst gar nicht entstehen zu lassen. Wer lange weisse Zähne haben möchte, sollte zum Beispiel auf den Genuss von Kaffee und Tee verzichten oder ihn zumindest einschränken. Was Kaffee und Tee in der Tasse so wunderbar braun färbt, lässt mit der Zeit auch deine Zähne dunkler erscheinen. Einen ähnlichen Effekt haben z.B. Rotwein und Tabak – sie verleihen deinen Zähnen einen fiesen Gelbstich. Wer nicht darauf verzichten mag, sollte den Genuss zumindest einschränken und danach gründlich die Zähne putzen.

Übrigens:
Auch viele Obstsorten können dazu beitragen, dass dein Traum von weissen Zähnen in weite Ferne rückt. Nicht unbedingt weil sie färben wie z.B. Beeren – sondern aufgrund ihres Säuregehaltes. Fruchtsäuren nutzen wir zwar gern für Peelings, im Mundraum greifen sie allerdings den Zahnschmelz an.

Mit verheerendem Ergebnis für das Projekt „weisse Zähne“: Der Zahnschmelz wird aufgeraut, färbende Beläge können sich leichter festsetzen. Natürlich bedeutet das nicht, auf Obst zu verzichten. Obst im Übermaß, am besten noch ergänzt durch Smoothies und Fruchtsäfte, trägt allerdings dazu bei, die Zähne anfälliger für Karies zu machen und sie zu verfärben.

weiße Zähne
Mit dem richtigen Lippenstift wirken die Zähne weißer / Bild: Pixabay.com/de – jura-photography

Tricksen erlaubt: Weisse Zähne durch richtiges Styling

Ein fantastischer (und schonender) Trick für weisse Zähne ist es, auf das richtige Styling zu setzen. Im Sommer denkbar einfach – je dunkler der Teint, desto heller erscheinen die Zähne. Eine gesunde Sommerbräune verhilft dir praktisch automatisch zu einem strahlenden Lächeln. In den sonnenarmen Monaten helfen andere Tricks, um weisse Zähne noch heller erscheinen zu lassen. Zum Beispiel dunkle Kleidung, die einen starken Kontrast zum Weiß der Zähne bildet. Auch der richtige Lippenstift macht einen großen Unterschied. Blaustichige Nuancen lassen das Zahnweiß heller erscheinen, warme Farben bewirken, dass Verfärbungen noch deutlicher sichtbar werden. Dasselbe gilt für helle und dunkle Farben: Dunklere Lippenstifte lassen Zähne heller wirken. Wer weisse Zähne herbeitricksen will, setzt also besser auf Pink- und Magentatöne, Lilatöne oder ein blaustichiges, dunkleres Rot.

weiße Zähne
Verwenden Sie kein Salz beim Zähne putzen / Bild: Pixabay.com/de – condesign

Hausmittel: Einfach, günstig, effektiv?

Für jedes Problem gibt es mehr oder weniger erprobte Hausmittel, die auf deutlich günstigere Weise dasselbe leisten sollen, wie teure Fertigprodukte und noch teurere professionelle Behandlungen. Natürlich trifft das auch für weisse Zähne zu. Das Zähneputzen mit Backpulver, Zitronensaft oder Salz hilft tatsächlich, die Zähne sichtbar aufzuhellen – allerdings nur kurzfristig und mit verheerenden Folgen. Diese Helfer sind nämlich sehr aggressiv bzw. viel zu grob und greifen den Zahnschmelz massiv an. Der wird regelrecht abgeschmirgelt, nach mehrfacher Anwendung wird das darunter liegende Dentin sichtbar – und das ist gelblich-braun und trägt mit Sicherheit nicht zu weisseren Zähnen bei.

Kurz: Die bekannten Hausmittel für weisse Zähne schädigen die Zähne und führen mittel- bis langfristig zu deutlich gelberen Zähnen, die auch durch die beste professionelle Behandlung nicht weißer gemacht werden können.

DIY Bleaching: Das solltest du beachten

Sogenannte Home Bleaching Systeme gelten schon lange nicht mehr als Geheimtipp. Die auf Wasserstoff basierenden Produkte sollen Zähne um bis zu vier Nuancen aufhellen können, ohne die Zähne anzugreifen – und viele halten ihr Versprechen auch. Allerdings mit einigen Einschränkungen. Kronen, Brücken und Füllungen ändern ihre Farbe damit nämlich nicht und werden deutlicher sichtbar, wenn der Zahnschmelz aufgehellt wird. Auch abgestorbene Zähne können damit nicht weisser werden.

Achtung!
Bei unbehandelter Karies solltest du auf die Anwendung von Home Bleaching Systemen verzichten, da das Aufhellmittel durch das Loch in den Zahn gelangen kann, wo es Schädigungen und eine ungleichmäßige Farbe hervorrufen kann.

Unterm Strich gilt: DIY Bleaching funktioniert, extrem weisse Zähne sind damit aber nicht möglich, da das Bleaching Gel für Heimanwendungen nicht hoch genug konzentriert ist. Die besten Ergebnisse erzielen Nutzer mit gesunden Zähnen ohne Karies, Brücken & Co. Die Behandlung einzelner Zähne ist damit nicht möglich.

weiße Zähne
Beste Bleaching-Ergebnisse erzielt natürlich der Zahnarzt / Bild: Pixabay.com/de – rgerber

Professionelle Ergebnisse mit Zahnreinigung und Bleaching

Weisse Zähne, wie die Hollywood-Schönheiten in Klatschblättern, zaubert der Zahnarzt. Schon eine Zahnreinigung entfernt hartnäckige Beläge und lässt die Zähne nicht nur glatter sondern auch weisser erscheinen. Für perfekt weisse Zähne hast du beim Zahnarzt die Wahl zwischen einem Office Bleaching und einem Power Bleaching. Beim Office Bleaching findet die Aufhellung beim Zahnarzt statt, der dazu ein höher konzentriertes Aufhellmittel nutzt. Vorteil: Hier können auch einzelne Zähne individuell aufgehellt werden. Das Power Bleaching sorgt für strahlend weisse Zähne mit Hilfe eines hoch konzentriertes Bleichmittels und UV-Licht. Zu beachten ist: Heller als das natürliche Zahnweiß kann auch das beste Bleichmittel nicht aufhellen. Wer von Natur aus dunklere Zähle hat, wird nie perfekt weisse Zähne haben.

Titelbild: Pixabay.com/de – jill111

Check Also

Designer Duft für den Sommer

Zu einem modischen Outfit gehört auch ein eleganter Duft, der deine Persönlichkeit betont und deine …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.