Home / Beauty / 7 Antiaging Tipps

7 Antiaging Tipps

Schon seit dem Altertum beschäftigen sich Gelehrte und Millionen von Frauen mit der Frage: Was tun gegen das Altern? Der Alterungsprozess an sich, kann nach heutigem Stand der Wissenschaft nicht gestoppt, sondern maximal verlangsamt werden. Durchaus einen Einfluss haben wir aber darauf, wie alt wir wirken. Antiaging heißt hier das Zauberwort. Mit einer Kombination aus Antiaging Behandlungen, dem richtigen Lebensstil, viel Pflege und einem aktiven Lebenswandel, altern wir zwar nicht unbedingt langsamer – die Zeichen der Alterung sind aber weniger sichtbar.

Mit anderen Worten: Antiaging kannst du am besten als ein umfassendes Konzept verstehen, das du dir nach deinen individuellen Vorlieben, deinen Anlagen und deiner Lebenssituation zusammenstellen und anpassen kannst. Welche Antiaging Maßnahmen tatsächlich sinnvoll sind, das verraten wir dir in den folgenden Zeilen.

Jünger aussehen mit dem richtigen Styling

Bevor du dich ausgiebig mit Antiaging Cremes, Seren, Tiefenbehandlungen oder gar chirurgischen Eingriffen beschäftigst, ist es sinnvoll, zunächst einmal dein Styling unter die Lupe zu nehmen. Kleidung, Haarstyling und Make-up können Wunder wirken – oder uns ungewollt ganz schön alt aussehen lassen. Vermeiden solltest du ein zu dunkles und dick aufgetragenes Make-up, das sich in Fältchen absetzt und diese zusätzlich betont. Auch dunkle Make-up Farben sind tabu, wenn du dich optisch jünger mogeln willst.

Deutlich frischer wirken natürlich-rosige Make-up Töne und ein grundsätzlich reduziertes Make-up. Dazu schwungvoll gebogene und kräftig getuschte Wimpern, die den Blick öffnen und fertig ist das Antiaging Make-up.

Unsere Haare können uns im Wortsinn „alt“ aussehen lassen – insbesondere dann, wenn erste graue oder weiße Strähnchen zu erkennen sind. Wer seine Haarpracht färbt, sollte vor allem bei dunkleren Tönen vorsichtig sein – helle Töne reflektieren mehr Licht ins Gesicht, was kleine Fältchen optisch verschwinden lässt. Grundsätzlich jünger wirken Menschen mit vollen, gesunden, glänzenden Haaren. Regelmäßige Kuren und ein guter Schnitt sind also ein absolutes Antiaging Muss. Aber auch das richtige Styling spielt beim optischen Antiaging eine große Rolle.

Empfehlenswert:
Schmeichelnde Wellen, locker ins Gesicht fallende Strähnen, kinnlange Schnitte bzw. ein Clavi-Cut und jugendliche Klassiker wie ein lässiger Pferdeschwanz oder ein gepflegter Pony.

In Sachen Kleidung spielt nicht nur der Stil eine wichtige Rolle bei der Frage, wie jung oder alt wir aussehen. Viel einfacher: Schon die richtigen Farben können wie eine Antiaging Kur wirken. Grundsätzlich gilt: Helle Farben reflektieren Licht ins Gesicht und hellen auf natürliche Weise auf. Sanfte Pastelltöne schmeicheln in den meisten Fällen dem Teint und eine gezielt ausgewählte, kräftige Farbe setzt dort Akzente, wo der Blick hin wandern soll – und lenkt von weniger vorteilhaften Stellen ab.

antiaging tipps
Mit der richtigen Frisur einfach jünger wirken / Bild: Pixabay.com/de – laleyla5

Auf die richtige Ernährung achten

Tipps zur richtigen Ernährung sind immer heikel. Zu unterschiedlich sind die Vorlieben und Abneigungen, die Lebensweisen und Ernährungstrends. Einige wenige Grundregeln im Hinblick auf die richtige Ernährung mit Antiaging Effekt gelten jedoch immer. Zum Beispiel die, auf ausreichend Flüssigkeitszufuhr zu achten. Wer ausreichend viel trinkt (etwa 2 Liter pro Tag reichen), versorgt auch seine Haut und Haare mit genügend Feuchtigkeit von Innen, Spannkraft und Elastizität bleiben erhalten. Als empfehlenswert gelten Wasser und ungesüßte Tees.

Zu den eher ungünstigen Nahrungsmitteln zählen Fast Food, Zucker, Alkohol und sehr fette Speisen. Regelmäßig oder im Übermaß genossen, sorgen sie für eine unreine, fettige Haut und gesundheitliche Probleme wie ein reduzierter Stoffwechsel, Magen- und Leberprobleme, Verdauungsschwierigkeiten usw. Für mehr Wohlbefinden – und damit auch eine gesündere und jüngere Ausstrahlung – sorgen in der Regel frisch zubereitete Mahlzeiten, viel Gemüse und saisonale Kost. Ebenfalls als sehr empfehlenswert gilt fetter Fisch aufgrund der darin enthaltenen Omega-3-Fettsäuren sowie Kräuter und Gewürze wie Rosmarin, Salbei, Ingwer und Kurkuma, die freie Radikale neutralisieren können. Sündigen ist natürlich erlaubt – aber nur gelegentlich und in Maßen.

antiaging tipps
Dem Alterungsprozess sollte man rechtzeitig entgegenwirken / Bild: Pixabay.com/de – stux

Frühzeitig richtig pflegen

Wusstest du, dass die Haut bereits ab 25 Jahren zu altern beginnt? Wer erste Anzeichen des Alterns mindern oder vermeiden möchte, fängt also besser schon in den frühen 20ern damit ein, ein individuelles Beautyprogramm zusammenzustellen. Ganz wichtig dabei ist eine auf den Hauttyp abgestimmte Pflege, die die Haut mit ausreichend Feuchtigkeit und Fetten versorgt. Die Hautpflege sollte alle paar Jahr an die veränderten Bedürfnisse deiner Haut angepasst werden. Sind bereits erste Fältchen sichtbar, helfen Cremes mit Wirkstoffen wie z.B. Q10 oder Hyaluronsäure, besonders viel Wasser in der Haut zu binden und kleine Fältchen und Linien kurzfristig aufzupolstern.

Übrigens:
Zur richtigen Pflege gehört es auch, sich jeden Tag gründlich abzuschminken. Peelings entfernen abgestorbene Hautschüppchen und lassen den Teint strahlen. Eine gute Tagescreme ist für eine sinnvolle Antiaging Pflege ebenso wichtig wie ein guter Sonnenschutz – schließlich sind es neben Mimikfalten vor allem Knitterfalten, Pigmentflecken und Sonnenfältchen, die uns schnell älter aussehen lassen als wir sind.

Auf ausreichend Schlaf achten

Schlaf ist lebenswichtig: In den Nachtstunden regenerieren Körper und Seele. Haut, Haare und Nägel erneuern sich, die Abwehrkräfte werden gestärkt, geschädigte Zellen regeneriert, während wir die Ereignisse des Tages verarbeiten. Als optimal für eine Antiaging Wirkung gelten sieben bis acht Stunden Schlaf pro Nacht, idealer Weise zwischen 22 und 7 Uhr. Wer in der Nacht nicht ausreichend viel schlafen kann, sollte so oft wie möglich einen Mittagsschlaf einplanen, um das Schlafdefizit nicht zu groß werden zu lassen. Wer dauerhaft nicht ausreichend viel schläft, ist weniger leistungs- und konzentrationsfähig, Stoffwechsel und Immunsystem leiden, Haut und Haare wirken schlaff, kurz: Schlafmangel lässt uns ganz schön alt aussehen.

antiaging tipps
Schlafe dich jung! / Bild: Pixabay.com/de – Unsplash

Immer in Bewegung bleiben

Moderate, regelmäßig durchgeführte Sporteinheiten garantieren nicht nur Fitness und Belastungsfähigkeit, sie sind auch echte Antiaging Wunder. Zum einen, weil der Körper damit gestrafft wird und mit einer schlanken, festen Silhouette jugendlicher wirkt. Zum anderen, weil mit dem Alter auch ein Muskelabbau einhergeht – und den kann man mit moderatem Krafttraining gezielt mindern. Daneben sorgt Sport für einen körperlichen Ausgleich zum ständigen Sitzen im Alltag, entspannt und baut Stress ab. Beachten solltest du dabei, dass großer Ehrgeiz eher kontraproduktiv wirkt – exzessiv betrieben, kann Sport sogar die Zellalterung beschleunigen. Mit drei bis vier moderaten Sporteinheiten pro Woche liegst du in Sachen Antiaging und Fitness goldrichtig.

Schädigende Umwelteinflüsse meiden

Auch Umwelteinflüsse können uns schneller altern lassen – oder älter aussehen lassen – als uns lieb ist. Am bekanntesten ist vermutlich die Wirkung von Sonneneinstrahlung: Wer sich ungeschützt der Sonne aussetzt, riskiert neben Hautschäden auch unschöne Falten und Pigmentflecken. Eine gute Sonnencreme gehört deshalb immer in die Handtasche. Aber auch Stress, Verkehrslärm und Umweltbelastungen hinterlassen ihre Spuren in unseren Leben – und in unseren Gesichtern. Umso wichtiger ist es, schädigende Umwelteinflüsse nach Möglichkeit zu meiden oder zu neutralisieren (Stichwort freie Radikale). Ausflüge ins Grüne regenerieren auf die Schnelle, Körper wie Geist.

Antiaging Tipps
Lachen ist gesund und ein weiterer Antiaging Tipp / Bild: Pixabay.com/de – Unsplash

Lach mal wieder!

Auch wenn Lachen Falten macht, es zählt zu den wirksamsten Antiaging Mitteln.

Schon fünf Minuten lachen am Tag haben eine erstaunliche Wirkung: Mimik und Körper entspannen, Stress wird abgebaut, deine Ausstrahlung wirkt positiv, anziehend und jugendlich.

Wenn dir gerade nicht nach lachen zumute ist, dann versuch’s zumindest mit einem Lächeln. Selbst das verleiht dir nämlich nicht nur eine optimistische, fröhliche Ausstrahlung sondern auch dieses Funkeln in den Augen, das selbst eine 80-Jährige wie ein Schulmädchen wirken lassen kann.

Titelbild: Urheber: evgenyatamanenko / 123RF

Check Also

Designer Duft für den Sommer

Zu einem modischen Outfit gehört auch ein eleganter Duft, der deine Persönlichkeit betont und deine …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.